Deine Briefwahl für eine Uni mit Zukunft.

Bis zum 30. November kannst du ganz einfach online deine Briefwahlunterlagen beantrag und zu einer Adresse deiner Wahl schicken lassen und so auch von Zuhause CampusGrün - Liste C ins StuPa wählen.

  • Gehe auf briefwahl.asta.ms
  • Gib deine Daten und die Postadresse an, an die die Briefwahlunterlagen geschickt werden sollen
  • Fülle die Briefwahlunterlagen und die eidesstattliche Versicherung nach der beiliegenden Anleitung korrekt aus und stecke die Unterlagen in den Umschlag und versiegele diesen. Stecke den versiegelten Umschlag in einen frankierten Rückumschlag oder gib ihn direkt beim Zentralen Wahlausschuss ab.

Klima- und Umweltschutz

There is no Planet B. Das schließt unsere Uni ein! Der Klimawandel und der Biodiversitätsverlust sind die beiden existenziellen Bedrohungen unserer Zukunft. Deshalb wollen wir unsere Uni und das Studierendenwerk grundlegend nachhaltig und ökologisch machen. Ein Lastenfahrradverleih, ein Green Office und die langfristige Klimaneutralität von allen Uni-Gebäuden sind da nur der Anfang!

Dazu fordern wir unter anderem:

  • Klimanotstand an der Uni ausrufen!
  • Nachhaltige Mobilität fördern: Lastenradverleih, mehr Fahrradstellplätz, Busverbindungen verbessern
  • mehr vegane und vegetarische Angebote in Mensen und Bistros
  • Energieverbrauch minimieren und Energieversorgung umstellen: Solaranlagen und Ökostrom für die Uni
  • Klimaneutralität für alle Unigebäude anstreben
  • Artenvielfalt schützen
  • Begrünung und Wiederherstellung von Grünflächen zur Erhaltung der Biodiversität

Gerechte Gesellschaft

Eine gerechte Gesellschaft ist eine inklusive Gesellschaft! Das heißt Geschlechtergerechtigkeit endlich umzusetzen und allen ein Studium zu ermöglichen, egal wie viel ihre Eltern verdienen. Das bedeutet aber auch, Sexismus, Queerfeindlichkeit, Faschismus, Rassismus und Antisemitismus zu bekämpfen. Dafür braucht es starke und demokratische Institutionen, die studentische Interessen repräsentiert und vertritt. Denn nur in einer gerechten Gesellschaft lässt sich zukunftsfähig leben.

Dazu fordern wir unter anderem:

  • weitere Förderung von FINT* Personen (Frauen, inter, nicht-binäre und trans*)
  • geschlechtergerechte Sprache auf allen Ebenen
  • Antisemitismus, Rassismus und Faschismus bekämpfen
  • Einrichtung einer Aufsichts- und Beschwerdestelle für Rassismus-Betroffene
  • Unterstützung für finanziell und kulturell benachteiligte Studierende
  • Erweiterung der studentischen Mitbestimmung in Uni-Gremien
  • O-Wochen mit mehr Awareness begleiten
  • Solidarität mit allen Studierenden, die für ein freies Leben, freie Lehre und Forschung demonstrieren

Studis absichern

Spätestens durch die Corona-Pandemie sollte es doch bei allen angekommen sein: Studis brauchen Sicherheit! Nur so können wir doch ein selbstbestimmtes und sorgenfreies Studium führen. Hier sind besonders die finanzielle Sicherheit und die sowohl physische und psychische Gesundheit wichtig. Dazu gehört auch sicherer Wohnraum, ohne das Erstis im Oktober ohne Wohnung da stehen, in Notunterkünften oder sogar Zelten müssen. Hier braucht es eine echte Reform des BAFöGs, eine ausreichende Finanzierung des Studierendenwerks, Breitenförderung und Konzepte zur psychischen Gesundheit.

Dazu fordern wir unter anderem:

  • finanzielle Absicherung für alle Studierende
  • Ausbau der juristischen und sozialen Beratungsmöglichkeiten
  • Konzept zur psychischen Gesundheit an der Universität
  • Lernen gesünder gestalten: mehr Zeit, mehr Personal, mehr Sportangebote
  • mehr studentischen Wohnraum bereitstellen
  • höhere Finanzierung des Studierenwerkes durch Landesmittel
  • bessere Vereinbarung von Studium und Arbeit sowie Ehrenamt herstellen

Inklusive Bildung

Gute Bildung muss für alle da sein! Daher setzen wir uns für gleiche Bildungschancen ein, unabhängig von sozialer Herkunft, finanzieller Situation und Behinderung oder chronischer Krankheit. Die Barrierefreiheit der Uni und des Studiums, der sinnvolle Einsatz von Learnweb und digitalen Vorlesungen sowie die Verbesserung des Lehramtsstudiums sind für uns zentrale Themen. Doch es gibt noch viel mehr zu tun…

Dazu fordern wir unter anderem:

  • versteckte Studiengebühren abschaffen
  • bessere Finanzierung der Lehre
  • Barrierefreiheit an der Uni sicherstellen: Zugang zu Gebäuden, Induktionsschleifen, Vorlesungen mit Skript und eLectures mit Untertiteln
  • Anwesenheitspflicht weitgehend verhindern und ggf. Betreuungsplätze für Kindern zusichern
  • Angebote Bibliotheken modernisieren und ausbauen: Ruheräume und mehr Schließfächer, längere Öffnungszeiten in Zweigbibliotheken und mehr Literatur als Online-Ressource
  • Verbesserung des Lehramtstudiums: Abstimmung des Zweifachbachelors sicherstellen

Innovation, Digitalisierung & Infrastruktur

Eine Uni, die Studis auf die Zukunft vorbereitet, muss auch zeitgemäß und zukunftsgewandt sein. Eine gute Infrastruktur ist hier der Key - sowohl digital als auch im herkömmlichen Sinn! Nur so kann man die Aufenthaltsqualität auf dem Campus steigern und gutes Lernen, Arbeiten und Forschen ermöglichen. Die digitalen Strukturen müssen deshalb verlässlich und übersichtlich sein. Hörsäle und große Seminarräume müssen über die nötige Technik für e-Lectures verfügen und die Privatssphäre und der Datenschutz müssen gesichert sein.

Dazu fordern wir unter anderem:

  • eLearning-Möglichkeiten voll ausschöpfen sowie ausbauen
  • Nutzer*innenfreundlichkeit und Datenschutz auf Plattformen sicherstellen
  • Verbesserung der Arbeitsbedingungen Promovierender sowie Forderung nach Förderprogrammen, insbesondere für geisteswissenschaftliche Forschung und Lehre
  • Studi-Wohnheime: Nahversorgung ausbauen, Barrierefreiheit sicherstellen und Aufenthalsqualität verbessern
  • Unisex-Toiletten in allen Uni- und Studierendenwerk-Gebäuden
  • studentische Beteiligung bei Uni-Bauprojekten sicherstellen

Unsere Kandidat*innen für eine Uni mit Zukunft.

Bei der Stupa-Wahl wählst du nicht nur Listen, sondern vor allem Menschen. Deshalb stellen sich hier unsere TOP 10 vor.